Straßenbauarbeiten mit Auswirkungen in Langenfeld

Sanierung weiterer Straßen in den Sommerferien

Der städtische Betriebshof weist darauf hin, dass im Rahmen der alljährlichen Straßensanierungsmaßnahmen neben dem bereits veröffentlichen Projekt auf der Hauptstraße fünf weitere Straßen bewusst in den Sommerferien auf dem Sanierungsplan stehen.

Begonnen wird am 24. Juli 2017 auf der Königsberger Straße und der Immigrather Straße.

Dabei wird die Firma Strabag aus Köln zunächst auf der Königsberger Straße und der Immigrather Straße mit den Vorarbeiten beginnen. Zuerst wird die alte Asphaltdeckschicht abgefräst. „Danach erfolgt die Erneuerung und Höhenregulierung der Schacht- und Sinkkastenabdeckungen. Punktuell werden auch Bord- und Rinnensteinanlagen ausgetauscht oder reguliert“, sagt der Leiter des Betriebshofes, Bastian Steinbacher. Diese Arbeiten werden nach seinen Angaben unter einer Einbahnstraßenregelung erfolgen, so dass die Erreichbarkeit der Grundstücke gewährleistet werden kann. Die Dauer dieser Arbeiten ist auf etwa zehn Tage angesetzt.

Nach den vorbereitenden Arbeiten erfolgen auf den gefrästen Asphaltflächen das großflächige Verlegen des Carbongitters und der Einbau der neuen Asphaltdeckschicht. „Diese Arbeiten können leider nur unter Vollsperrung erfolgen und dauern circa 2 Tage, so dass die Erreichbarkeit der Grundstücke während dieser Zeit gar nicht oder nur sehr eingeschränkt gegeben ist“, bittet der Betriebshof-Leiter schon heute um Verständnis.
Die ausführende Firma Strabag wird die betroffenen Anlieger zeitnah über die genauen Daten der Vollsperrung per Briefkastenwurfsendung informieren.

In demselben Zeit- und Arbeitsablauf werden voraussichtlich ab dem 7. August 2017 für ebenfalls zwei Wochen die Ermlandstraße und die Marienburger Straße saniert. Im Anschluss daran ist je nach Fertigstellungstermin des vorangegangenen Abschnittes  zwischen dem 21. August und dem 1. September 2017 die Akazienallee an der Reihe, ebenfalls in der genannten Vorgehensweise.

Sperrung der Unterführung an der Berghausener Treibstraße

Eine bewusst in die Ferienzeit verlegte Baumaßnahme hatte die Bahn AG bereits vor einigen Monaten in Berghausen angekündigt, nun beginnen die Bauarbeiten an der Fußgängerunterführung, die die Berghausener Treibstraße mit der Baumberger Straße verbindet. Für Fußgänger und Radfahrer bedeutet der Baubeginn der vom 17. Juli bis 18. August 2017 terminierten Maßnahme eine fünfwöchige Umstellung der gewohnten Wege durch den westlichen Ortsteil, da die Arbeiten mit einer Vollsperrung der Unterführung einhergehen.

Die Sanierung erfolgt nach Angaben der Bahn AG als Folge von Betonschäden und damit zur langfristigen Gewährleistung der Verkehrssicherheit des  stark frequentierten Bauwerks. Die aufwändigen Arbeiten beinhalten unter anderem die Abtragung des  schadhaften Betons der Deckenunterschicht, sowie der Wände auf beiden Seiten des Bauwerks mittels Höchstdruckwasserstrahlen. Ferner erhalten die instandgesetzten Flächen ein farbliches Oberflächenschutzsystem. Die Bauwerksfugen, sowie einzelne Schäden an den Wandfliesen werden ebenfalls saniert.

„Aufgrund der einzusetzenden Maschinentechnik und dem damit verbundenen Gefährdungspotenzial können die Arbeiten nur im Zuge einer Vollsperrung der Unterführung durchgeführt werden“, zitiert der Referatsleiter Umwelt, Verkehr und Tiefbau, Franz Frank, die Bahn als Verantwortliche für diese Maßnahme. Bereits in diesen Tagen werden Hinweisschilder an den Zugängen zur Unterführung positioniert, um auf die vorübergehende Schließung der Verbindung hinzuweisen. Als Umleitungsroute für Fußgänger und Radfahrer wird in beide Richtungen der Mühlenweg, die Berghausener Straße und die Blumenstraße empfohlen.

Poststraße, Postgartenstraße und Volksgartenstraße erhalten eine neue Asphaltdünnschicht

Ab dem 28. Juni 2017 nimmt der Betriebshof Ausbesserungsarbeiten auf drei Straßen in Langenfeld vor. Neben der Poststraße werden dabei auch die Postgartenstraße und die Volksgartenstraße eine neue Asphaltdünnschicht erhalten.

„Die am Mittwoch kommender Woche beginnenden Arbeiten an den drei benachbarten Straßen sind für drei Wochen angesetzt und werden im sogenannten Kalteinbau-Verfahren ausgebessert“ kündigt Betriebshof-Leiter Bastian Steinbacher an. Zuerst sind dabei parallel laufende vorbereitende Arbeiten in den drei Straßen vorgesehen. Dazu gehören die Ausbesserung von Schadstellen und die Beseitigung von Unebenheiten in der Fahrbahn. Direkt danach erfolgt in den Straßen der Einbau der dünnen Asphaltschichten. Die Dauer dieser Arbeiten ist auf etwa eine Woche angesetzt.

Danach erfolgen in den jeweiligen Straßen die Regulierungsarbeiten an Schachtabdeckungen, Sinkkastenabdeckungen und Schieberkappen, beginnend in der Poststraße. Diese Arbeiten sollen etwa zwei Wochen andauern. Die vorbereitenden Arbeiten werden in Kurzzeitbaustellen unter Verkehr ausgeführt. Der Einbau der Dünnschichtdecke erfolgt über eine Einbahnstraßenregelung in der jeweiligen Straße. Die Regulierungsarbeiten erfolgen wiederrum in Kurzzeitbaustellen unter Verkehr.

Während der Arbeiten in den jeweiligen Straßen ist ein Parken am Fahrbahnrand oder in Parkflächen neben der Straße nicht möglich. „Die Zufahrt zu den Grundstücken ist generell gewährleistet, kann aber im Zuge des Einbaus der Dünnschicht vorübergehend für einige Stunden eingeschränkt sein“, so Steinbacher weiter. Die Straßenbauabteilung des städtischen Betriebshofes bittet die Anlieger um Verständnis für die verkehrlichen Einschränkungen während der Bauphase.

Bauarbeiten auf der A542 haben Auswirkungen auf den Straßenverkehr in Langenfeld

Seit fast 35 Jahren gibt es mit der Bundesautobahn 542 auf Langenfelder Stadtgebiet eine direkte Verbindung der Autobahnen A3 und A59.

Zwischen November 2016  und Oktober 2017 saniert der Landesbetrieb Straßenbau NRW im zweiten Bauabschnitt Teile der A542 zwischen dem Kreuz Monheim (Anschluss-Stelle zur A59) und dem Dreieck Langenfeld (Anschluss-Stelle zur A3).

In diesem Abschnitt werden die Brücken sowie die Fahrbahn von Monheim, also A59 in Richtung A3, saniert.

Diese Fahrtrichtung wird für die Dauer der Arbeiten komplett gesperrt, so dass von November 2016 bis Oktober 2017 keine Autobahnverbindung von der A59 über die A542 auf die A3 bestehen wird.

In entgegengesetzter Fahrtrichtung von A3 in Richtung A59 bleibt in dieser Zeit die Verbindung bestehen.

Für den Verkehr in Langenfeld hat dies folgende Auswirkungen:

Die Auffahrten auf die A542 an den Anschluss-Stellen Immigrath (Bergische Landstraße) und Reusrath (Kölner Straße) in Richtung A3 sind gesperrt.

Die Auffahrten in Richtung A59 sind in Reusrath und in Immigrath frei befahrbar.

Eingeschränkte Zu- und Abfahrt der Kreisdeponie Immigrath

Die Zufahrt zur Kreisdeponie in Immigrath von der A3 in Fahrtrichtung Oberhausen möglich.

Für den Weg von der Deponie aus ist eine Behelfsspur eingerichtet, die die Fahrzeuge zur Abfahrt Reusrath der A542 zurück auf die L219 (Kölner Str.) leitet.

Hinweis „A59 zur A542 gesperrt“ steht auf Umleitungsschildern im Industriegebiet Langenfeld-Ost

Die Teilsperrung der A542 hat auch Auswirkungen für den Schwerlastverkehr im Industriegebiet Langenfeld-Ost, der an der Kreuzung Hardt/Schneiderstraße/Bergische Landstraße bekanntlich nicht von der Schneiderstraße aus links in Richtung der A3-Auffahrten abbiegen darf.

Da die LKW, die als Fahrziel die A59 haben, über die Bergische Landstraße die teilweise gesperrte Zufahrt zur A542 nicht ansteuern können, wird eine Umleitung für LKW ausgeschildert, die von der Kronprinzstraße über die Arnold-Höveler-Straße und die Hardt zur Auffahrt der A3 führt.

Von dort aus ist der LKW-Verkehr gehalten, großräumige Umwege über die Anschlussstellen Opladen oder Hilden in Kauf zu nehmen, um auf die A59 zu gelangen

Derzeit stehen noch mehrere Varianten im Raum, die ab sofort auf einer eigens eingerichteten Internetseite einzusehen sind:

Weitere und aktuelle Informationen zur Maßnahme finden Sie direkt auf der Internetseite von Straßen.NRW:
http://www.strassen.nrw.de/projekte/a542/sanierung-zwischen-langenfeld-und-monheim.html

A59/A542: Verbindungssperrung wegen Brückensanierung im Kreuz Monheim-Süd

Monheim/Köln (straßen.nrw). Ab Dienstag (3.1.2017) wird im Autobahnkreuz Monheim-Süd für mehrere Monate die A59-Auffahrt von der Hitdorfer Straße nach Düsseldorf gesperrt. Die Straßen.NRW-Regionalniederlassung Rhein-Berg saniert dann im Rahmen der laufenden A542-Sanierung eine der Brücken dort. Für Umleitungen stehen die nahegelegenen Anschlussstellen Rheindorf und Monheim zur Verfügung. Der Wechsel von der A542 auf die A59 nach Düsseldorf bleibt während der Brückensanierung möglich, ebenso die A59-Auffahrt von der Hitdorfer Straße nach Leverkusen.

Pressekontakt: Sabrina Kieback, Telefon 0221-83

Neubau Regenrückhaltebecken Im Bruchfeld

Auf dem Parkplatz der Sportanlage Hinter den Gärten, welcher über die Straße Im Bruchfeld befahren werden kann, wird in Kürze ein Regenrückhaltebecken in Betonbauweise hergestellt. Der Parkplatz wird daher ab dem 13.02.2017 bis voraussichtlich November 2017 gesperrt bleiben. Die Besucher der Sportanlage werden gebeten, die Parkplätze der angrenzenden Straßen zu nutzen. Städtischer Bauleiter für diese Maßnahme ist Dipl.-Ing. Volker Ritzmann, Referat Umwelt, Verkehr, Tiefbau.

Einschränkungen durch Erdarbeiten bei der Verlegung von LWL Kabeln im Stadtgebiet.

In diesem Jahr werden auf folgenden Straßen durch die Stadtwerke Langenfeld GmbH LWL-Kabel verlegt. Es kann zu Beeinträchtigungen kommen: Am Solpert NBG; Kronprinzstr.; Ernst-Telleringstr.; Kurfürstenweg von Kronprinzstraße bis Winkelsweg; Sauerbruchstr.; Fabriciusstr.; Hans-Böcklerstr.; Marie-Curiestr.; Restarbeiten In Wiescheid(Verfüllen der Baugruben); Winkelsweg über Carl-Leverkusstr. bis Max-Plank-Ring; Von Markthalle über Ganspohler Straße in die Straße Im Schaufsfeld bis zum KUNZE

Ansprechpartner bei den Stadtwerken Langenfeld ist Herr Sascha Rießner, Telefon 02173/979-254

Weitere Informationen und Ansprechpartner finden Sie auf der Seite der Stadtwerke Langenfeld GmbH unter www.stw-langenfeld.de.

News:

Bienvenida España

Spanien ist zwar ein klassisches Reiseland, doch wird das Jahresprojekt „Bienvenida España“ zeigen, dass es noch viele unbekannte Seiten Spaniens gibt. Mehr...


Mit Kunst und Kreativität den Sommer genießen

Für Schülerinnen und Schüler, die ihre Sommerferien aktiv gestalten möchten, bietet die Jugendkunstschule Langenfeld wieder eine Vielzahl interessanter und kreativer Angebote... Mehr...


weiter weitere News...

   Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store