„Schütz Dich!“ – Sicherheitskampagne im Straßenverkehr

UK_Schuetz Dich 1 Die Grundidee der Kampagne wurde von der Kreispolizeibehörde Mettmann entwickelt und gemeinsam mit der Stadt Langenfeld Rhld. vor Ort umgesetzt. Durch die Kooperation von Kreis und Stadt konnte die Kampagne spezifisch für Langenfeld ausgearbeitet und realisiert werden.

Ziel der Kampagne ist es, VerkehrsteilnehmerInnen zu sensibilisieren. Sie zielt darauf ab, dass Unfälle oftmals großen Schaden bei Beteiligten hinterlassen und dieser Schaden nicht nur körperlicher Art ist. Die Betroffenheit beschränkt sich bei einem Unfall zudem nicht nur auf die Beteiligten, sondern auch auf Angehörige, Freunde und Bekannte. „Schütz Dich!“ steht darum für mehr gegenseitigen Respekt und Rücksichtnahme unter allen VerkehrsteilnehmerInnen. „Sei kein Täter, werde kein Opfer – Schütz Dich!“. Hierbei ist es für die Kampagne wichtig, dass weder Schuldfrage noch Schuldzuweisungen im Fokus stehen.

 „Schütz Dich!“ ist so konzipiert, dass möglichst  alle VerkehrsteilnehmerInnen erreicht werden könne und nicht nur die, die als gut erreichbar gelten. Dazu gehören die, die leicht einer Zielgruppe zuzuordnen sind und aufgrund ihrer Lebensumstände gut adressiert werden können, wie etwa  junge Menschen in Schulen oder Fahrschulen, Senioren in Altersheimen oder die generell interessierte Bürgerschaft auf öffentlichen Veranstaltungen. Die Übrigen, laut Angaben der Polizeibehörde fast 80% der Personen, werden oftmals nicht erreicht.

Da Langenfeld durch seine wirtschaftliche Stärke und günstige geografische Lage sowie Verkehrsanbindungen  hohe Verkehrszahlen aufweist, sind auch Unfälle leider nicht immer zu vermeiden. Trotz insgesamt sinkender Unfallzahlen in den letzten Jahren ist die Zahl der Verletzten leicht gestiegen. Um diese Problematik anzusprechen wählt die Kampagne „Schütz Dich!“ ein besonderes Medium: Die Straße selbst. UK_Schuetz Dich 2

In der Langenfelder Innenstadt, zwischen Rathaus und Konrad-Adenauer-Gymnasium, sorgt die Kampagne auf der Straße „Auf dem Sändchen“ für Aufmerksamkeit. Gemeinsam mit den SchülerInnen des Gymnasiums wurden an einem Aktionstag auf der Fahrbahn Kommunikationsmarkierungen aufgebracht. Mit diesen Markierungen hält die Polizei an einem Unfallort den Hergang fest. Die SchülerInnen haben eine Kollision von Fahrrad und PKW nachgestellt, der dann nachgesprüht wurde.

Während der Aktion lernten die SchülerInnen  viel über Verkehrssicherheit.  Vor allem an diesem stark frequentierten Schulstandort ist die Kampagne sinnvoll. Neben dem Lerneffekt für die junge Generation bleiben die Markierungen auf der Straße für alle sichtbar. Wer einen Blick auf die Fahrbahn wirft, wird die Spuren wahrnehmen und sich Gedanken über den Unfall und seine Opfer machen.

Auch in den Buswartehallen sind über das Stadtgebiet verteilt aktuell eine Reihe neuer Plakate im Zusammenhang mit der Aktion „Schütz Dich!“ zu sehen. Ein fingierter Fahrradunfall macht bewusst, wie schnell es zu einem Zusammenstoß mit Personenschaden kommen kann. Die Folgen und Reichweite dieses Unglücks sind auch hier kaum abzuschätzen.

Der Ansatz, die bisher nicht erreichten Zielgruppen zu sensibilisieren, mischt sich in der Langenfelder Umsetzung mit der konkreten Anwendung der Kampagne „Schütz Dich!“ vor Ort.

Für Rückfragen zur Kampagne steht Ihnen gerne das Langenfelder Klimaschutz-Team unter der Nummer 02173/794-5311 oder Frau Janßen von der Kreispolizeibehörde Mettmann (Direktion Verkehr) unter der Nummer 02104/982-5013 zur Verfügung.

News:

Viel Abwechlung in den Herbstferien

Für alle, die in den Herbstferien keinen Urlaub planen, aber dennoch auf der Suche nach etwas Abwechslung sind, hat die vhs Langenfeld wieder ein vielfältiges Ferienprogramm zusammengestellt. Mehr...


Ideenwerkstatt zur Zukunft des Konrad-Adenauer-Platzes

Am Mittwoch, 27. September 2017, lädt die Stadtverwaltung ab 19 Uhr zu einer Ideenwerkstatt in den Bürgersaal des Rathauses ein. Gemeinsam sollen dort Ideen und Anregungen für die künftige Gestaltung des Konrad-Adenauer-Platzes und der Kurt-Schumacher-Straße gesammelt werden. Mehr...


weiter weitere News...

   Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store