Stellenausschreibungen

Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist im Referat Finanzen kurzfristig die

Teilzeitstelle (z.Z. 19,5 Wochenstunden)

in der Buchhaltung der Stadtkasse

- bewertet nach E 8 TVöD -

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • tägliche Zahlungsbuchungen im städtischen Haushalt einschließlich der Klärung unstimmiger Konten, Prüfung von Aufrechnungslagen und Erstattung von Überzahlungen sowie Erfassung und Bearbeitung der SEPA-Lastschriftmandate,
  • die Kontrolle und Verarbeitung der täglichen Auszahlungsbuchungen und die Ablage der Anordnungen,
  • die Buchung sämtlicher Ein- und Auszahlungen einschließlich der Gehälter für die Zweckverbände Gesamtschule Langenfeld-Hilden sowie die Erziehungsberatung Monheim-Langenfeld,
  • die Buchung manueller Ertragsanordnungen sowie von Stundungen und
  • die Beratung der Fachreferate in Buchungs- und Anordnungsfragen.

Wenn Sie :

  • einen Abschluss als Verwaltungsfachangestellte/r oder den 1. Angestelltenlehrgang (kommunal) vorweisen,
  • teamfähig und flexibel sind,
  • über ein gutes Zahlenverständnis verfügen und
  • eine überdurchschnittliche Veränderungsbereitschaft haben

dann bewerben Sie sich!

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 31.  Januar 2018 an den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte zu dieser Stelle steht Ihnen Herr Nilson (Tel.Nr: 02173/794-6500) gerne zur Verfügung.


Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Z. ca. 75 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von über 125 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt. Die Feuerwache unterhält eine ständig besetzte Einsatzzentrale und nimmt selbst Notrufe entgegen. Der Krankentransport wird durch zwei Krankenwagen im Tagesdienst sichergestellt.

Im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst sind zum nächstmöglichen Zeitpunkt mehrere Planstellen als

Rettungssanitäter/in (bewertet nach Entgeltgruppe 4 TVöD)

für den Einsatz im Krankentransport (in einer 39 Stunden-Woche)

befristet für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen.

Folgende Einstellungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Zumindest Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • Abgeschlossene Ausbildung zur Rettungssanitäterin / zum Rettungssanitäter
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klassen B zwingend, Klasse C1 vorteilhaft
  • Persönliche Eignung, nachgewiesen durch ein polizeiliches „Behörden“-Führungszeugnis
  • Gesundheitliche Eignung (U17000 Eignungsuntersuchung, allg., U17023 Fahrerlaubnisverordnung, G02502 Fahr/Steuer/Überwachung, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem vorgeschalteten Auswahlverfahren, das neben einem Bewerbungsgespräch auch einen 3.000 m-Lauf enthält.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie  bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopien von Zeugnissen aller Schulabschlüsse
  • Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Berufsausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • Vorlage eines Behördenführungszeugnisses oder einer entsprechenden Voraberklärung (bitte benutzen Sie das bereit gestellte Formular)

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit den erbetenen Unterlagen bis zum 16.02.2018 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung - Konrad Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht, sofern die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbung bei unvollständigen Unterlagen ggf. nicht berücksichtigt werden kann. Bitte reichen Sie daher unbedingt alle erbetenen Unterlagen ein!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Referatsleiter „Feuerwehr und Rettungsdienst“, Herr Polheim, unter der Telefonnummer 02173 / 794-2500 oder unter wolfram.polheim@langenfeld.de zur Verfügung.


Im Referat Organisation ist baldmöglichst

eine Vollzeitstelle (derzeit 41 bzw. 39 Wochenstunden)

- ausgewiesen nach A 11 LBesG NRW bzw. EG 10 TVöD -

zu besetzen.

Das Aufgabengebiet umfasst im Wesentlichen folgende Schwerpunkte:

DV-Organisation

  • Beschaffung und Betreuung von DV-Verfahren (federführende technische Betreuung der Jugendamtssoftware und des Dokumentenmanagementsystems)
  • Konzeption und Umsetzung von Schulungen (Konzepterstellung für Anwenderschulungen, Vorbereitung und ggf. Durchführung der Schulungen)

DV-Systemtechnik

  • Konfiguration, Inbetriebnahme und Administration von PCs, Notebooks, Peripheriegeräten und Präsentationstechnik
  • Fehleranalyse und Störungsbeseitigung bei Hardware und Netzwerkkomponenten

Unabdingbar sind folgende Voraussetzungen:

  • Befähigung für die Laufbahngruppe 2, erstes Einstiegsamt (vormals gehobener nichttechnischer Dienst) oder Abschluss des Verwaltungslehrgangs II (Verwaltungsfachwirt/in)
  • neben einem guten IT-Verständnis auch Verständnis für die Anliegen der Anwender/innen sowie eine ausgeprägte Dienstleistungsorientierung (Freundlichkeit, Zuverlässigkeit)
  • Bereitschaft zur Weiterbildung im Bereich Betriebssystem- und Datenbankadministration
  • Problemlösungskompetenz, geprägt durch eine systematische Vorgehensweise
  • Bereitschaft zum Einsatz außerhalb der Regelarbeitszeit
  • Kontaktfähigkeit und teamorientiertes Arbeiten sowie die Fähigkeit zur strukturierten und lösungsorientierten Arbeitsweise.

Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange möglich. Bei der Besetzung der Stelle mit zwei Teilzeitkräften ist eine ganztägige Präsenz sicherzustellen.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 19.01.2018 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Für Auskünfte stehen Ihnen Herr Kölzer (Telefondurchwahl -1110), Herr Schneider  (Telefondurchwahl -1163) und Herr Scholten (Telefondurchwahl -1162) zur Verfügung.


Zum 01.09.2018 bietet die Stadt Langenfeld Rhld. ein

Duales Studium Informatik (Bachelor of Science) und

eine integrierte vorausgehende Ausbildung

zur Fachinformatikerin/ zum Fachinformatiker Systemintegration

an.

Sie erwartet:

In den ersten drei Studienjahren (6 Semester) sieht der Studienverlauf je nach Semester zwei oder drei Tage Hochschulaufenthalt an der Hochschule Niederrhein in Krefeld vor, die restlichen Tage werden in der Praxis in der IT-Abteilung der Stadt Langenfeld Rhld. verbracht.

Nach erfolgreich abgelegter Abschlussprüfung zur/zum Fachinformatiker/in Systemintegration vor der IHK zu Düsseldorf erfolgt die Übernahme in einer Teilzeitbeschäftigung bei der Stadt Langenfeld Rhld. an drei Werktagen wöchentlich bis zum Abschluss des berufsbegleitenden Studiums.

Das berufsbegleitende Studium (Einstieg in das siebte Semester und Abschluss nach acht Semestern) wird nach Abschluss der Ausbildung an zwei Werktagen wöchentlich fortgesetzt.

Sie erhalten Ausbildungsbezüge in Höhe von zurzeit ca. 900,- Euro (brutto) im 1.Ausbildungsjahr.

Sie bringen folgende Voraussetzungen mit:

  • Abitur oder die komplette Fachhochschulreife
  • gute schulische Leistungen in Mathematik und/oder Informatik, Deutsch und Englisch
  • ausgeprägtes Interesse für Computer und Programmieren
  • Kommunikationsfähigkeit und Freude an der Arbeit im Team
  • engagiertes Arbeiten, Spaß an der Entwicklung neuer Ideen und Interesse an neuen Techniken
  • überdurchschnittliche Lern- und Einsatzbereitschaft, Zuverlässigkeit sowie Analyse- und Problemlösefähigkeit

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 31.01.2018 an den Bürgermeister,- Personalverwaltung -Konrad-Adenauer-Platz 1; 40764 Langenfeld

Ihrer Bewerbung fügen Sie bitte folgende Unterlagen bei:

  • Anschreiben
  • Lebenslauf
  • Zeugnisse (der letzten beiden Jahre)
  • falls vorhanden, Nachweise über Erfahrungen/Projekte im IT-Bereich

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Für Auskünfte steht ihnen Herr Kölzer 02173 794 1110 zur Verfügung.

News:

Langenfeld.de als APP

Das mobile Informationsportal für Langenfeld Rhld. mit Informationen zu den Themen Stadt, Familie, Soziales, Jugend, Schule, Sport, Kultur, Bildung, Wirtschaft, Verkehr, Verwaltung etc. Nutzer der App können sich mittels der aktivierte Push-Funktion über aktuelle Meldungen und Veranstaltungen informieren lassen Mehr...


weiter weitere News...

   Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store