Stellenausschreibungen

Bei der Stadt Langenfeld ist baldmöglichst im Referat Jugendarbeit, Beistandschaften, Unterhaltsvorschuss eine unbefristete Vollzeitstelle (derzeit 39 Wochenstunden)

einer Mitarbeiterin/eines Mitarbeiters

für den Jugendschutz und die Jugendhilfeplanung

zu besetzen. Die Stelle ist nach Entgeltgruppe E 10 TVöD ausgewiesen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Koordinierung und Umsetzung präventiver Angebote für unterschiedliche Zielgruppen
  • Organisation und Durchführung von Angeboten im Rahmen der politischen Bildung
  • Information, Beratung und Aufklärung von Netzwerkpartnern sowie Kooperation und Vernetzung mit verschiedenen Institutionen
  • Überwachung zur Einhaltung des Jugendarbeitsschutzgesetzes
  • Organisation von jährlich wiederkehrenden Veranstaltungen
  • Entwicklung und Fortschreibung des Jugendhilfeplans, wie z. B. Erstellung der Kindergartenbedarfsplanung, des Wirksamkeitsdialogs und des Kinder- und Jugendförderplanes unter Einbeziehung der freien Träger der Jugendhilfe
  • Initiierung und Begleitung von Gremien, die für die Jugendhilfeplanung relevant sind
  • Mitwirkung bei Entscheidungen zur grundsätzlichen Ausrichtung der Jugendhilfe
  • Teilnahme an den Sitzungen des Jugendhilfeausschusses und dessen Untergremien.

Das Aufgabengebiet erfordert:

  • ein abgeschlossenes Studium der Sozialarbeit oder Sozialpädagogik
  • Kooperationsfähigkeit, Eigeninitiative, Selbstständigkeit und Organisationsgeschick
  • Die Bereitschaft an der Fortbildung zur Jugendhilfeplanerin/zum Jugendhilfeplaner teilzunehmen
  • Die Fähigkeit, schriftlich klar und verständlich zu formulieren
  • Berufserfahrung in mindestens einem der folgenden Aufgabengebiete: Jugendschutz, Jugendarbeit oder Jugendhilfeplanung.

Theoretische und methodische Kenntnisse in der empirischen Sozialforschung und der Auswertung von Statistiken sind von Vorteil.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit Angabe Ihres möglichen Eintrittstermins bis zum  08.09.2017 an den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, - Referat Personalverwaltung -, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Für telefonische Auskünfte zum Aufgabeninhalt steht Ihnen Frau Burg unter der Rufnummer 02173/794-3100 zur Verfügung.


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist in der Kindertageseinrichtung „Familienzentrum Götscher Weg“ die befristete Teilzeitstelle (derzeit 19,5 Wochenstunden) bis zum 31.07.2018 als

Pädagogische Fachkraft

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Das Familienzentrum Kita Götscher Weg betreut in 10 Gruppen 215 Kinder im Alter von

4 Monaten bis zur Einschulung.

Die Besonderheit dieser Stelle ist, dass die pädagogische Arbeit hauptsächlich im Büro und nicht im Gruppendienst stattfindet. Die Stelle übernimmt pädagogische und administrative Aufgaben, es handelt sich nicht um eine Leitungsposition.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  •  Sie haben mindestens seit den letzten 2 Jahren als Fachkraft in einer Kindertageseinrichtung gearbeitet (zum Zeitpunkt der Besetzung).
  • Das Familienzentrum arbeitet teiloffen, in stetiger Weiterentwicklung seines Konzeptes. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert.
  • ein freundliches, kompetentes und sicheres Auftreten, auch bei wechselnden Arbeitsbedingungen, sowie bei Zeitdruck
  • eine selbständige Arbeitsweise und ein lösungsorientiertes Denken und Handeln
  • gute Kenntnisse im Umgang mit den gängigen MS-Office- Anwendungen

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • sich aktiv an der Gestaltung der päd. Konzeption zu beteiligen. Hierzu stehen wöchentliche Teamsitzungen, Vorbereitungszeit und Arbeitskreise zur Verfügung
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung interdisziplinär beraten zu lassen
  • auf einem unserer großen Außengelände und in der Nähe von Waldstücken naturpädagogisch mit Kindern zu arbeiten
  • in einem unserer gut ausgestatteten Turnräume mit Kindern aktiv zu werden
  • die vielseitigen Angebote des Familienzentrums in die eigene Arbeit mit zu integrieren und zu nutzen.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • die vielseitigen Angebote des Familienzentrums in die eigene Arbeit mit zu integrieren und zu nutzen.
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung interdisziplinär beraten zu lassen
  • sich aktiv an der Gestaltung der pädagogischen Konzeption zu beteiligen

Ihre Aufgaben sind:

  • Übernahme von gruppenübergreifenden Tätigkeiten im pädagogischen Bereich
  • Koordination und Begleitung von gruppenübergreifenden pädagogischen Angeboten
  • Teilnahme an wöchentlichen Teamsitzungen
  • Teilnahme an Arbeitskreisen entsprechend der Aufgaben
  • Übernahme von Dokumentationen und Verschriftlichungen
  • Unterstützung der Leitung bei administrativen Aufgaben und Koordination des organisatorischen Tagesgeschäftes

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 4. September 2017 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Schweitzer/ Frau Schönwälder (Tel. Nr.: 02173/71806) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/goetscherweg


Das Jugendzentrum Langenfeld sucht

ab 01.09.2017 eine/n Nebenamtler/in

für 15 Wochenstunden

Wir sind ein Team von zwei hauptamtlich Beschäftigen und sechs nebenamtlich Tätigen. Das Jugendzentrum ist  eine gut ausgestattete Freizeiteinrichtung für Jugendliche ab 13 Jahren. Wir bieten ein interessantes, abwechslungsreiches Arbeitsfeld und die Möglichkeit, eigene Interessensschwerpunkte einzubringen.

Das Aufgabengebiet umfasst:

  • Pädagogische Arbeit im Rahmen der Offenen Tür
  • Durchführung von  bedarfsgerechten Projekten und Angeboten
  • Unterstützung bei der Planung und Durchführung von Events

Anforderungen:

  • Durchsetzungsvermögen
  • Offenheit
  • Teamfähigkeit
  • Belastbarkeit
  • Fähigkeiten zum Umgang mit einem heterogenen Klientel unter den Bedingungen Offener Arbeit
  • Einsatzzeiten in der Regel drei Mal wöchentlich in den Nachmittags- und Abendstunden, sowie bei Bedarf an Wochenenden.

Pädagogische Kenntnisse und Erfahrungen in der Offenen Jugendarbeit sind von Vorteil!

Wir bieten:

  • die Arbeit in einem Team
  • kollegiale Beratung
  • 15 Stunden Wochenarbeitszeit bei einer Vergütung von 11€ / Stunde
  • 4 Wochen bezahlter Urlaub pro Jahr
  • Lohnfortzahlung im Krankheitsfall

Kurzbewerbung  bitte an:

Jugendzentrum Langenfeld

Fröbelstraße 17

40764 Langenfeld

oder per e-mail: juzelangenfeld@web.de

Weitere Informationen?/ Vorstellungstermin vereinbaren:

Tel: 02173/901340


Im Büro der 1. Beigeordneten ist zum nächstmöglichen Termin eine Teilzeitstelle (30 Wochenarbeitsstunden) im

Vorzimmer der 1. Beigeordneten

zu besetzen. Die Vergütung ist bei Erfüllung der persönlichen Voraussetzungen bis in die Entgeltgruppe 8 TVöD vorgesehen.

Zu den Aufgaben gehören neben allgemeinen Sekretariatsaufgaben, wie die selbstständige Organisation des Vorzimmers der 1. Beigeordneten, Terminmanagement, Besucherempfang, Schriftverkehr (teilweise nach Diktat), Ab- und Wiedervorlagen, Kontrolle und Organisation des Mailverkehrs der 1. Beigeordneten, auch die Erteilung von Gewerberegisterauskünften, Unterstützung beim automatisierten Rechenlauf im OWiG-Verfahren ruhender Verkehr (im Zusammenarbeit mit dem Referat Recht und Ordnung) und die Führung des Kassenbuches „Zahlungsverkehr Asylbewerber“ (in Zusammenarbeit mit dem Referat Soziale Angelegenheiten).

Das Aufgabengebiet erfordert als unabdingbare Voraussetzungen:

  • eine abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung aus dem Bereich der Büroorganisation oder ein entsprechender Berufsabschluss im Bereich des öffentlichen Dienstes (insbesondere  Verwaltungsfachangestellte/r, 1. Angestelltenlehrgang)
  • eine fundierte nachgewiesene mehrjährige Berufserfahrung im oben beschriebenen allgemeinen Sekretariatsbereich
  • Freude am selbstständigen Arbeiten und Organisieren
  • Vertrauenswürdigkeit, Verschwiegenheit und loyales Verhalten
  • freundliches und sicheres Auftreten
  • hohe Kommunikationsfähigkeit im Umgang mit der Bürgerschaft
  • Servicementalität
  • zeitliche Flexibilität
  • Kooperationsbereitschaft
  • sorgfältiges und selbständiges Arbeiten
  • hohe Belastbarkeit und Engagement auch unter Termindruck
  • gute schriftliche und mündliche Ausdrucksfähigkeit und gute orthografische Kenntnisse
  • sicherer Umgang mit dem PC (Microsoft Office – Word, Excel, Outlook, Power-Point)
  • Aufteilung der Arbeitszeit auf die Vormittage von Montag bis Freitag und zusätzlich Donnerstagnachmittag.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit aussagekräftigen Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Abschlusszeugnisse, Tätigkeitsnachweise) bis zum 25. August 2017 an den Bürgermeister der Stadt Langenfeld, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte steht Ihnen Frau Prell unter der Durchwahl -2000 zur Verfügung.


Die Stadt Langenfeld bietet zum 01.08.2018 einen

Ausbildungsplatz zur/zum Verwaltungsfachangestellten

an.

Sie erwartet:

  • eine dreijährige Duale Ausbildung in verschiedenen Bereichen der Stadtverwaltung        und
  • ausbildungsbegleitender Unterricht am Bergischen Studieninstitut Wuppertal
  • Ausbildungsbezüge in Höhe von zur Zeit ca. 850,- Euro (brutto) im 1.Ausbildungsjahr

Sie bringen mindestens einen qualifizierten Hauptschulabschluss (Klasse 10) mit und verfügen über ein einwandfreies polizeiliches Führungszeugnis.

Für den Ausbildungsplatz gilt: Im November 2017 findet ein Eignungstest statt und für Dezember diesen Jahres sind die abschließenden Auswahlgespräche vorgesehen.

Ihre Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg bis zum 15.09.2017 an den Bürgermeister,- Personalverwaltung -Konrad-Adenauer-Platz 1; 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Bitte reichen Sie zunächst nur Kopien Ihrer Bewerbungsunterlagen ein, da die Unterlagen nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden.

Die Bewerbung muss mindestens ein Bewerbungsschreiben, einen Lebenslauf und das letzte Zeugnis 2017 bzw. das Abschlusszeugnis enthalten.

Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Für telefonische Auskünfte steht Ihnen Frau Kraft unter der Telefondurchwahl 02173 / 794-1201 zur Verfügung.


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist ab sofort in der Kita Immigrather Str. eine bis zum 30.06.2020 befristete Vollzeitstelle (derzeit 39 Wochenstunden) als

Pädagogische Fachkraft und ständige Vertretung der Leitung

-  ausgewiesen nach S13 TVöD -

zu besetzen.

Die Besonderheit an dieser Stelle ist, dass die Fachkraft keine Gruppenleitung innehat und die ständige Vertretung der Leitung stundenanteilig aufgeteilt und eng mit der Leitung geplant wird.

Die Kindertageseinrichtung hat fünf Gruppen und betreut im Moment bis zu 100 Kinder im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie sind staatlich anerkannte Erzieherin/ staatlich anerkannter Erzieher oder haben eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz
  • Sie haben ein gutes schriftliches Ausdrucksvermögen, PC-Kenntnisse insbesondere Word und Excel.
  • Außerdem verfügen Sie über gute kommunikative Fähigkeiten, sind konfliktfähig und haben ein empathisches Vermögen. Hierzu gehört auch die Bereitschaft, sich selbst zu reflektieren, denn auch als stellvertretende Leitung sind Sie Vorbild für Eltern, Kinder und Kollegen.
  • Sie haben Erfahrungen als Gruppenleitung in einer Kindertageseinrichtung

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Der Schwerpunkt der Kindertageseinrichtung liegt im Bereich der Kreativität, außerdem ist die Einrichtung als Haus der kleinen Forscher zertifiziert, so dass Interesse an beiden Schwerpunkten bestehen sollte.
  • Die Einrichtung arbeitet teiloffen, so dass hier eine entsprechende Erfahrung im Bereich offene Arbeit ebenfalls wünschenswert ist.

Generell ist die ständige Vertretung der Leitung zuständig für die Hygiene in der Kindertageseinrichtung. Außerdem leitet sie verschiedene Arbeitsgruppen im Haus zu pädagogischen Themen und zeichnet sich durch Organisationsgeschick, Verantwortungsbewusstsein, Verlässlichkeit und Flexibilität aus, welches neben dem Gruppendienst durchgeführt wird.

Die Funktion der ständigen Vertretung der Leitung führt nicht zu einer Freistellung vom Gruppendienst.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22. August 2017 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Hauke (Tel. Nr.: 02173/73358) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/immigrather.


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist in der Kindertageseinrichtung „Familienzentrum Götscher Weg“ die befristete Teilzeitstelle (22 Wochenstunden) Elternzeitvertretung bis 28.07.2018 als

Pädagogische Fachkraft

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Das Familienzentrum Kita Götscher Weg betreut in 10 Gruppen 215 Kinder im Alter von

4 Monaten bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Das Familienzentrum arbeitet teiloffen, in stetiger Weiterentwicklung seines Konzeptes. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • sich aktiv an der Gestaltung der päd. Konzeption zu beteiligen. Hierzu stehen wöchentliche Teamsitzungen, Vorbereitungszeit und Arbeitskreise zur Verfügung
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung interdisziplinär beraten zu lassen
  • auf einem unserer großen Außengelände und in der Nähe von Waldstücken naturpädagogisch mit Kindern zu arbeiten
  • in einem unserer gut ausgestatteten Turnräume mit Kindern aktiv zu werden
  • die vielseitigen Angebote des Familienzentrums in die eigene Arbeit mit zu integrieren und zu nutzen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22. August 2017 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Schweitzer/ Frau Schönwälder (Tel. Nr.: 02173/71806) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/goetscherweg


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist zum 1. September in der Kindertageseinrichtung Möncherderweg „Möwe“ die befristete Vollzeitstelle (derzeit 39 Wochenstunden) Elternzeitvertretung bis 21.05.2018 als

Pädagogische Fachkräfte

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Die Einrichtung ist 6-gruppig für Kinder im Alter von 4 Monaten bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Die Einrichtung arbeitet schwerpunktmäßig offen und bilingual, so dass hier entsprechende Erfahrungen wünschenswert sind.

Wir bieten Ihnen:

  • Eine aktive Mitgestaltung der pädagogischen Konzeption
  • Hierzu stehen wöchentliche Teamsitzungen, Vorbereitungszeit und

Arbeitskreise zur Verfügung

  • kollegiale Fallberatung 
  • schwerpunktbezogene Arbeit

Es besteht die Möglichkeit der Teilzeitarbeit, bei Teilzeitstellen umfasst die Arbeitszeit je nach Stundenzahl dabei auch mindestens einen Nachmittag in der Woche bis 17.00 Uhr.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22. August 2017 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Hanses-Grebe, (Tel. 02173/794-3900) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/moencherderweg


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist ab dem 1. Oktober 2017 in der Kindertageseinrichtung „Familienzentrum Götscher Weg“ eine bis zum 20.08.2022 befristete Teilzeitstelle (22 Wochenstunden) als

Pädagogische Fachkraft

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Das Familienzentrum Kita Götscher Weg betreut in 10 Gruppen 215 Kinder im Alter von

4 Monaten bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Das Familienzentrum arbeitet teiloffen, in stetiger Weiterentwicklung seines Konzeptes. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • sich aktiv an der Gestaltung der päd. Konzeption zu beteiligen. Hierzu stehen wöchentliche Teamsitzungen, Vorbereitungszeit und Arbeitskreise zur Verfügung
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung interdisziplinär beraten zu lassen
  • auf einem unserer großen Außengelände und in der Nähe von Waldstücken naturpädagogisch mit Kindern zu arbeiten
  • in einem unserer gut ausgestatteten Turnräume mit Kindern aktiv zu werden
  • die vielseitigen Angebote des Familienzentrums in die eigene Arbeit mit zu integrieren und zu nutzen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22. August 2017 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Schweitzer/ Frau Schönwälder (Tel. Nr.: 02173/71806) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/goetscherweg


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist ab sofort im Familienzentrum Kita Fahler Weg „Rasselbande“ eine bis zum 07.10.2020 befristete Teilzeitstelle (30 Wochenstunden) als

Pädagogische Fachkraft

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Das Familienzentrum Fahler Weg betreut in 4 Gruppen ca. 85 Kinder im Alter von 6 Monaten bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Das Familienzentrum arbeitet teiloffen. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert. Sie sollten die Bereitschaft mitbringen, die Arbeit des Familienzentrums auch aktiv mitzugestalten.
  • Der zweite Schwerpunkt der Einrichtung liegt im Bereich Bewegung. Sie ist seit 2008 anerkannter Bewegungskindergarten des LandesSportbundes. Auch in diesem Bereich sind entsprechende Erfahrungen wünschenswert. Sollten Sie über keinen Übungsleiterschein (BiKuV) verfügen, müssen Sie die Bereitschaft mitbringen, diesen zu erwerben.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22. August 2017 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Sandow (Tel. Nr.: 02173/74134) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/rasselbande


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist in der Kindertageseinrichtung „Familienzentrum Götscher Weg“ die befristete Teilzeitstelle (19,5 Wochenstunden) Schwangerschaftsvertretung voraussichtlich bis 25.10.2017 als

Pädagogische Fachkraft

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Das Familienzentrum Kita Götscher Weg betreut in 10 Gruppen 215 Kinder im Alter von

4 Monaten bis zur Einschulung.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung.
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Das Familienzentrum arbeitet teiloffen, in stetiger Weiterentwicklung seines Konzeptes. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet. Eine entsprechende Erfahrung ist wünschenswert.

Wir bieten Ihnen die Möglichkeit:

  • sich aktiv an der Gestaltung der päd. Konzeption zu beteiligen. Hierzu stehen wöchentliche Teamsitzungen, Vorbereitungszeit und Arbeitskreise zur Verfügung
  • sich z.B. im Rahmen von kollegialer Fallberatung interdisziplinär beraten zu lassen
  • auf einem unserer großen Außengelände und in der Nähe von Waldstücken naturpädagogisch mit Kindern zu arbeiten
  • in einem unserer gut ausgestatteten Turnräume mit Kindern aktiv zu werden
  • die vielseitigen Angebote des Familienzentrums in die eigene Arbeit mit zu integrieren und zu nutzen.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22. August 2017 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Schweitzer/ Frau Schönwälder (Tel. Nr.: 02173/71806) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/goetscherweg


Bei der Stadt Langenfeld Rhld. ist schnellstmöglich in der Kindertageseinrichtung Gieslenberger Str. die unbefristete Teilzeitstelle (30 Wochenstunden) in einer Gruppe im Alter von 2-6 Jahren als

Pädagogische Fachkraft

- ausgewiesen nach S 8a TVöD -

zu besetzen.

Die Einrichtung ist 4-gruppig und betreut bis zu 89 Kinder  im Alter von 2 Jahren bis zur Einschulung, mit 5 Plätzen im Rahmen der Inklusion.

Folgende Voraussetzungen bringen Sie mit:

  • Sie verfügen über einen Abschluss als staatlich anerkannte Erzieherin/staatlich anerkannter Erzieher oder eine vergleichbare sozialpädagogische Ausbildung nach der Personalvereinbarung zum KiBiz zum Zeitpunkt der Einstellung
  • Aufgrund der Öffnungszeiten der städtischen Kitas montags bis freitags von 07.00 Uhr bis 17.00 Uhr auch in diesen Zeiten anteilig zu arbeiten, um an Dienstbesprechungen teilzunehmen und Nachmittagszeiten zu übernehmen (näheres regelt der Dienstplan der jeweiligen Einrichtung).

Wünschenswert ist Folgendes:

  • Die Kita arbeitet teiloffen. Die Funktionsbereiche sind partnergruppenübergreifend zugeordnet, so dass hier entsprechende Erfahrungen wünschenswert sind.
  • Die Einrichtung hat der Schwerpunkt Naturwissenschaften, so dass hier entsprechende Erfahrungen ebenso  wünschenswert sind.
  • Im Rahmen der Inklusion wären Vorerfahrungen wünschenswert.

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte bis zum 22. August 2017 an den Bürgermeister, Referat Personalverwaltung, Konrad-Adenauer-Platz 1, 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplans. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht.

Für weitere Auskünfte wenden Sie sich bitte an die Leitung der Kindertageseinrichtung Frau Allendorf (Tel. Nr.: 02173/149072) oder schauen Sie auf www.langenfeld.de/kita/gieslenberg


Die Stadt Langenfeld unterhält eine modern ausgestattete Freiwillige Feuerwehr mit hauptamtlichen Kräften. Die z. Zt. ca. 75 hauptamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Feuer- und Rettungswache werden von über 100 aktiven ehrenamtlichen Feuerwehrangehörigen in vier Einheiten unterstützt. Die Feuerwache unterhält eine ständig besetzte Einsatzzentrale und nimmt selbst Notrufe entgegen.

Im Referat Feuerwehr und Rettungsdienst sind zum 01. Januar 2018 mehrere Planstellen als

Notfallsanitäter/in bzw. Rettungsassistent/in (Eingruppierung entsprechend TVöD)

für den Einsatz im Rettungsdienst und Krankentransport
sowohl im Tages-, als auch im Wechseldienst (in einer 48 Stunden-Woche)

zu besetzen.

Folgende Einstellungsvoraussetzungen müssen erfüllt sein:

  • Zumindest Hauptschulabschluss oder ein als gleichwertig anerkannter Bildungsstand
  • Abgeschlossene Ausbildung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter oder zur Rettungsassistentin / zum Rettungsassistenten (eine Rettungsassistent/innenurkunde mit Datum vor dem 01.01.2015 ist vorteilhaft)
  • Besitz der Fahrerlaubnis der Klassen B, C1
  • Persönliche Eignung, nachgewiesen durch ein polizeiliches „Behörden“-Führungszeugnis
  • Gesundheitliche Eignung (U17000 Eignungsuntersuchung, allg., U17023 Fahrerlaubnisverordnung, G02502 Fahr/Steuer/Überwachung, G04221 Infektionsgefährdung)
  • Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung
  • Für Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten: Erklärung über die Bereitschaft, an der Weiterbildung zur Notfallsanitäterin / zum Notfallsanitäter teilzunehmen
  • Erfolgreiche Teilnahme an einem vorgeschalteten Auswahlverfahren, das neben einem Bewerbungsgespräch auch einen 3.000 m-Lauf enthält.

Den Bewerbungsunterlagen fügen Sie  bitte unbedingt bei:

  • ein Bewerbungsschreiben
  • einen vollständigen tabellarischen Lebenslauf
  • Kopien von Zeugnissen aller Schulabschlüsse
  • Kopie Ihres Zeugnisses über den Abschluss Ihrer Berufsausbildung
  • ggf. Kopien von Zeugnissen Ihrer bisherigen Arbeitgeber
  • eine beidseitige Kopie Ihrer gültigen Fahrerlaubnis
  • Nachweis Ihrer gesundheitlichen Eignung, soweit Ihnen entsprechende arbeitsmedizinische Bescheinigungen bereits vorliegen (G02502 Fahr /Steuer / Überwachung, U17023 FahrerlaubnisVO, G04221 Infektionsgefährdung und Nachweis einer gültigen Hepatitis-B-Impfung)
  • Vorlage eines Behördenführungszeugnisses oder einer entsprechenden Voraberklärung ( bitte benutzen Sie das bereit gestellte Formular)
  • Für Rettungsassistentinnen/Rettungsassistenten: Erklärung über die Bereitschaft zur Weiterbildung zur Notfallsanitäterin/zum Notfallsanitäter (bitte benutzen Sie das bereitgestellte Formular)

Ihre vollständige Bewerbung richten Sie bitte auf dem Postweg mit den erbetenen Unterlagen bis zum 31. August 2017 an den Bürgermeister - Referat Personalverwaltung - Konrad Adenauer-Platz 1 in 40764 Langenfeld.

Auswahlentscheidungen erfolgen unter Berücksichtigung des Landesgleichstellungsgesetzes und des bestehenden Frauenförderplanes. Eine Bewerbung geeigneter schwerbehinderter Menschen ist erwünscht, sofern die genannten Einstellungsvoraussetzungen erfüllt sind.

Bitte reichen Sie nur Kopien Ihrer Unterlagen ein, da diese nach Abschluss des Verfahrens vernichtet werden. Eine Rücksendung kann nur durch Beifügen eines ausreichend frankierten Rückumschlags erfolgen. Auf elektronischem Wege übermittelte Bewerbungen können nur in Ausnahmefällen (z. B. Auslandsaufenthalt) berücksichtigt werden. Kosten, die den Bewerberinnen und Bewerbern im Zusammenhang mit ihrer Bewerbung entstehen (Fahrtkosten o.ä.), können nicht erstattet werden.

Bitte haben Sie Verständnis dafür, dass Ihre Bewerbung bei unvollständigen Unterlagen nicht berücksichtigt werden kann. Bitte reichen Sie daher unbedingt alle erbetenen Unterlagen ein!

Für weitere Auskünfte steht Ihnen der Referatsleiter „Feuerwehr und Rettungsdienst“, Herr Polheim, unter der Telefonnummer 02173 / 794-2500 zur Verfügung.

News:

Bienvenida España

Spanien ist zwar ein klassisches Reiseland, doch wird das Jahresprojekt „Bienvenida España“ zeigen, dass es noch viele unbekannte Seiten Spaniens gibt. Mehr...


Mit Kunst und Kreativität den Sommer genießen

Für Schülerinnen und Schüler, die ihre Sommerferien aktiv gestalten möchten, bietet die Jugendkunstschule Langenfeld wieder eine Vielzahl interessanter und kreativer Angebote... Mehr...


weiter weitere News...

   Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store