Langenfeld gewinnt Preis für Verkehrssicherheitsprojekt

Roter Ritter Plakette Der „Rote Ritter" ist ein Präventionspreis, den die Kinder-Unfallhilfe e.V. ins Leben gerufen hat, um vorbildliche Projekte zum Schutze von Kindern und Jugendlichen im Straßenverkehr zu würdigen.

Bundesweit gingen in diesem Jahr 80 Bewerbungen ein, die von einer Jury bewertet wurden. Einer der diesjährigen Gewinner war das Kooperationsprojekt „Elternhaltestelle" der Stadt Langenfeld gemeinsam mit der Grundschule am Götscher Weg und der Langenfelder Polizei.

Die Preisverleihung fand in der vergangenen Woche im Bundesverkehrsministerium in Berlin statt. In Vertretung für den Schirmherrn, Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt, überreichte Staatssekretärin Dorothee Bär die Preise.

Um den Preis für Langenfeld in Empfang zu nehmen, waren Franz Frank, Leiter des Referats für Umwelt, Verkehr und Tiefbau, sowie der städtische Klimaschutz-Manager Ronald Faller vor Ort. Beide zeigten sich begeistert von der Veranstaltung im Ministerium.

„Alle Preisträger haben tolle Projekte präsentiert und die Motivation der einzelnen Akteure war deutlich spürbar", fasst Frank seine Eindrücke zusammen. Das Langenfelder Projekt war eines von dreien, das mit einer kleinen Filmproduktion bedacht wurde. „Mit diesem Film können wir weiter Werbung für die Verkehrsunfallprävention machen und ihn auch an unsere Projektpartner weiterverteilen", freut sich Klimaschutzmanager Faller über die Würdigung auf Bundesebene.

Den Film gibt es an dieser Stelle als freien Download (220MB).

Die „Elternhaltestelle" an der Grundschule Götscher Weg zielt darauf ab, die oft unübersichtliche Verkehrssituation vor den Toren der Schulen zu entzerren. Eltern können ihre Kinder an einer ausgewählten, sicheren Stelle aus dem Auto steigen lassen, damit sie den restlichen Schulweg zu Fuß gehen können.

Die Haltestelle am Götscher Weg wird aufgrund des Engagements der Schule gut angenommen. Viele Kinder legen den Schulweg mittlerweile komplett zu Fuß zurück, was aus Sicht aller Kooperationspartner die beste Lösung im Sinne der Kinder ist.

Das Preisgeld von 1.000 Euro wird an die bislang drei Langenfelder Schulen mit Elternhaltestellen verteilt, um weitere Aktionen zur Steigerung der Verkehrssicherheit zu ermöglichen. Denn auch an der Paulus-Schule an der Berghausener Treibstraße sowie an der Grundschule Am Brückentor sind diese Elternhaltestellen dem guten Beispiel am Götscher Weg gefolgt.

Weitere Standorte für Elternhaltestellen sollen nach Aussage des städtischen Klimaschutz-Teams im neuen Jahr geprüft werden.

Preis_Der_Rote_Ritter_15_12_2016_DK7_9854

Foto: Aus den Händen der Staatssekretärin Dorothee Bär (links) und des Vorstandsmitgliedes der Aktion Kinder-Unfallhilfe e.V., Bernd Melcher (rechts), er-hielten Referatsleiter Franz Frank (2. von links) und Klimaschutz-Manager Ronald Faller (2. von rechts) die Auszeichnung.

News:

Viel Abwechlung in den Herbstferien

Für alle, die in den Herbstferien keinen Urlaub planen, aber dennoch auf der Suche nach etwas Abwechslung sind, hat die vhs Langenfeld wieder ein vielfältiges Ferienprogramm zusammengestellt. Mehr...


Ideenwerkstatt zur Zukunft des Konrad-Adenauer-Platzes

Am Mittwoch, 27. September 2017, lädt die Stadtverwaltung ab 19 Uhr zu einer Ideenwerkstatt in den Bürgersaal des Rathauses ein. Gemeinsam sollen dort Ideen und Anregungen für die künftige Gestaltung des Konrad-Adenauer-Platzes und der Kurt-Schumacher-Straße gesammelt werden. Mehr...


weiter weitere News...

   Download on the Appstore - Apple   Visit the Android Play Store